KISSIN´ DYNAMITE


Deutsche Nachwuchsbands werden ja bei uns immer genau beobachtet. Man hofft natürlich dass ein paar dieser Bands es bis ganz nach oben schaffen. Eine dieser Bands, die auf die Spitze sehr gute Chancen hat, sind die Nachwuchs Metaller/Sleazer KISSIN DYNAMITE, die dieser Tag ihr drittes Album auf den Markt werfen. Nachdem die ersten beiden Alben bei einem großen Majoblabel veröffentlicht wurden, geht man nun wieder einen Schritt zurück und hat nun beim Urgestein AFM Records unterschrieben. Als dies ist natürlich quasi eine Steilvorlage um Gitarrist Jim mal ein wenig auf den Zahn zu fühlen

J.P: Hallo Jim. Vielen Dank das du mir ein paar Fragen zu eurem neuen Album und zu euch selbst als Band beantwortest. Sollte es da draußen wirklich noch Leute geben die euch noch nicht kennen, stell dich und die Band doch einfach mal kurz vor und gib uns einen kurzen Überblick über eure Bandgeschichte?

J.M.: Servus Julian! Mach ich doch gern. Also, Kissin' Dynamite, das sind Hannes, Ande, Steffen, Andi und ich, quasi 5 Freunde die sich aus 2 verschiedenen Bands und vieler zufälliger (oder schicksalhafter) Ereignissen zu der Band geformt haben die wir heute sind. 

J.P: Seit eurem letzten Album „Addicted to Metal“ ist viel passiert, vor allem seit ihr reifer und erfahrener geworden. Wenn du ein wenig zurückblickst, in welcher Art und Weise schaust du zurück auf eure ersten beiden Alben und eure Anfänge?

J.M: Auf der einen Seite kann ich es kaum fassen was alles passiert ist und auf der anderen Seite kann ich nur sagen dass das alles zu Recht passiert ist. Denn wir haben viel "Dreck gefressen" und uns den Arsch abgespielt.  Trotzdem fasziniert mich es jedes mal wenn ich an die Anfänge der Band, die ersten Begegnungen mit "Buisnessmenschen" und die ersten Verträge denke. Ich persönlich sehe in den ersten 2 Platten eine Art Selbstfindung. Es war doch ein ziemlich bunt zusammengewürfelter Stilhaufen (ich übertreibe), hier mal Heavy Metal, dann guter alter Hard Rock a la AC/DC…  aber das ist ganz einfach zu erklären, wir haben einfach das gemacht auf was wir Bock hatten. Allerdings kommt irgendwann die Frage vor die sich jede Band irgendwann stellen muss: Für was steht man eigentlich? Da haben wir uns dieses mal mehr Gedanken gemacht als sonst. 

J.P: Kommen wir mal zu eurem neuen Album „Money, Sex &Power“. Wann habt ihr angefangen Songs dafür zu schreiben? Wie lief denn der Aufnahmeprozess so ab? 

J.M: Songs, okay lass es uns Songideen nennen, schreiben wir eigentlich dauernd. Sobald mir ne coole Melodie oder n geiles Gitarrenriff einfällt schreib ich das auf.. sei es im Tourbus oder aufm Klo in der Uni ;)  Der Aufnahmeprozess dieses mal lief allerdings anders ab als sonst. Wir haben uns, wie eben erwähnt, viele Gedanken darüber gemacht wo wir hinwollen und für was wir stehen. Bevor wir also irgendwelche Songideen ausgewertet oder gar neue Songs geschrieben haben erst einmal viel diskutier, Songs gehört, etc. Was jetzt dabei rausgekommen ist kann sich sehen lassen. Wir haben unseren Stil gefunden und ein einheitliches, aber keinesfalls langweiliges Album aufgenommen. Kissin' Dynamite, das ist Sleazemetal!  

J.P: Meiner Ansicht nach geht ihr auf eurem neuen Album noch einmal ein großes Stück in Richtung Sleaze Ecke, würdest du mir da zustimmen? Euer letztes Album war doch wesentlich mehr Heavy Metal lastiger, oder?

J.M: Auf jeden Fall! Wie ich schon sagte waren für mich die ersten 2 Alben die Zeit der Selbstfindung. Nichts desto trotz hör ich die Alben absolut gerne und spiel die Songs Live immer noch mit der gleichen Begeisterung wie beim ersten mal. 

J.P: Im Zuge der Albumveröffentlichung habt ihr ja nun schon das zweite Video veröffentlich, wird es da noch mehr geben? Für wie wichtig hältst du das Medium Musikvideo noch in der heutigen Zeit?

J.M: Ein drittes Musikvideo ist erst einmal nicht geplant. Aber 2 Videos für ein Album ist ja schon etwas Besonderes. Das Medium Musikvideo halte ich in Zeiten von youtube und dem immer mehr kommenden iMusic1, als auch den ganzen online TV Sendern für SEHR wichtig! Allerdings musst du heute Live mehr als sonst überzeugen, darin sehe ich aber, wenn ich mal etwas hochnäsig sein darf, kein Problem bei uns =)

J.P: Gehen wir mal auf ein paar Songs ein. Für mich sind der Titeltrack „Money, Sex & Power“, „I will be King“, „Dinosaurs are still alive“ und „Ego Shooter“ die hervorstechenden Songs. Willst du uns über diese ein bisschen was erzählen? Hast du eigentlich irgendwelche Favoriten auf dem Album? 

J.M: Sehr gern. Eines schönen Morgens auf dem Weg ins Studio, hielten wir auf dem Weg noch bei der Tanke um uns nach der durchzechten Nacht mit Red Bull aufzufrischen. Neben der Kasse war der Zeitschriftenständer und oben drauf lag der FOCUS mit der Headline Geld Sex und Macht!
Völlig elektrisiert gings ins Studio, alle anderen Pläne für den Tag waren verworfen und wir schrieben den brachialen, metallisch-melodiösen Titelsong fürs Album! „Bunga Bunga“, eine Hommage an Berlusconis „Bunga- Bunga- Parties“! Im Text wird augenzwinkernd ein selbstverliebter, großkotziger Business Man beschrieben, der klar sagt worum es im Leben ausschließlich geht: "„Money Sex and Power“! Und das findet er auch gut so!   "I Will Be King", ja, nicht jeder kann ein König sein und das ist auch gut so. Jedoch hat jeder die Fähigkeit, davon zu träumen wie es wäre, ein König zu sein. Ein armer, schwacher Mann, genau so wie KISSIN’ DYNAMITE. In Bezug auf uns ist der Text mit einem Augenzwinkern zu verstehen. Wir nehmen uns alle nicht unbedingt Ernst, das was wir tun jedoch umso mehr.
Die Idee zu “I Will Be King“ war unsere Vorstellung davon, wo KISSIN’ DYNAMITE sich in fünf Jahren sieht. Nach dieser Vorstellung werden wir 2017 die größten Rockstars der Geschichte sein, riesen Stadien restlos ausverkaufen, Millionen für Drogen, schnelle Autos und Frauen verprassen und einfach eine geile Zeit haben. Hahaha.    In "Dinosaurus are still alive" stehen die Dinosaurier symbolisch für die alten, echten Rockstars, die wir hatten und immernoch haben. Ihre Mission war es nicht nur, eine neue Art und Ausdrucksweise der Musik zu erfinden. Nein, viel mehr lehrten sie uns, dass Rock mehr ist als ein Musikgenre: Sie suggerierten uns ein völlig neues Lebensgefühl! Bands wie AEROSMITH, GUNS’N ROSES, ACCEPT, MÖTLEY CRÜE, JUDAS PRIEST, IRON MAIDEN und viele mehr hatten es geschafft die Einstellungen in einer biederen Gesellschaft aufzulösen und Menschen dazu gebracht, aus dem spießbürgerlichen Leben auszubrechen. Eine Revolution war geboren. Rebellismus und Anderssein prägten und nährten diese Revolution auf der ganzen Welt. Sie wurde größer und besser. Kinder erzählten ihren Kindes-Kindern davon und sie mochten es alle und zelebrierten es weiter. Letztlich haben auch wir, KISSIN’ DYNAMITE, es uns zur Aufgabe gemacht, dieses Lebensgefühl in unseren Herzen weiterzutragen und es unseren Vorbildern gleich zu tun, um ihn, den Rock, am Leben zu erhalten. 
Bei Egoshooter geht es um solch einen „Egoshooter“, der dich schon lange in seinem Visier hat und du sowieso keine Chance hast zu entkommen! Er weiß das und es macht ihm einen Heidenspaß sein Opfer zu jagen...! Live wird dieser Song ein echter Kracher sein, wenn alle Leute nur noch im Takt hüpfen!  Meine persönlichen Favoriten des Albums sind allerdings „Sex is War“ und „Operation Supernova“ die Live bestimmt richtig fetzen und „Forever 27“ wegen des Gitarrensolos, hahaha.

J.P: Gibt es eine Art roter Faden, oder eine Hintergrundgeschichte die sich durch eure Songs spinnt? Über welche Themen schreibt ihr meistens eure Texte und Songs?

J.M:  Die Texte sind größtenteils nicht allzu ernst zu nehmen. Wir haben keine politischen Hintergründe oder ähnliches dafür, denn grundsätzlich geht es bei uns darum Spaß zu haben und das ist doch der Sinn des Lebens. 

J.P: Euer junges Alter ist ja immer wieder ein Thema. Geht ihr eigentlich noch zur Schule, oder gehen so langsam bei euch die Ausbildungssuchen los? Oder konzentriert ihr euch voll auf die Musik und setzt da alles auf eine Karte?

J.M: Wir sind mittlerweile alle zwischen 20 und 21 Jahre alt und haben alle schon länger unser Abitur in der Tasche. Die Band ist wie eh und je der absolute Plan A von allen allerdings hat jeder natürlich seinen Plan B. Der eine studiert, der andere macht eine Ausbildung. 

J.P: Eine Frage zur Labelsituation. Ihr seid ja nun bei dem deutschen Label Urgestein AFM Records unter Vertrag. Seit ihr zufrieden mit eurer Wahl und habt ihr vor die Kooperation noch über mehrere Alben weiterzuführen?  Rückblickend gesehen, würdest du eure damalige Wahl zur Emi als Majorlabel zu gehen wiederholen? Warum eigentlich der nun vollzogene Wechsel?

J.M: Bei einem Majorlabel bist du halt immer einer von vielen und wenn du nicht verkaufst wie ein Robbie Williams eben nie Priorität. Bei einem Label wie AFM hast du eine ganz andere Arbeitsweiße. Hier arbeiten Fans für Fans, du kennst jeden und jeder steht hinter dem Projekt. Wir sind absolut glücklich über die Entscheidung zu AFM zu gehen als auch über die Erfahrungen die wir in der Vergangenheit machen durften. Ich meine, welche 16 jährige Metalband(!!) kann schon behaupten n Deal bei nem Majorlabel zu haben. Das war damals natürlich ein absoluter Vorteil bei den Mädels… hahaha! 

J.P: Jim wie geht es denn jetzt genau bei KISSIN DYNAMITE weiter? Was steht bei dir selbst als nächstes an? 

J.M: Jetzt geht endlich das los worauf wir mit der Albumproduktion fleißig hin gearbeitet haben: AUF TOUR! Denn so schön auch die Studiozeit und die Promotionzeit ist, am geilsten ist doch immer noch die Zeit auf der Straße.  Unsere erste eigene Headlinertour steht an, quer durch Deutschland von Ende März bis Mitte Mai. Dann kommt schon die Festivalzeit und evtl eine noch größere internationale Tour im Herbst. Viel zun tun also =)

J.P: Vielen Dank Jim für deine Zeit und die interessanten Antworten im Zuge dieses Interviews! Ich wünsche euch alles Gute für die Zukunft, die letzten Worte gehören natürlich dir.

J.M: Ich danke dir dafür! An alle Freunde da draußen: kauft unser Album, unterstützt uns und ganz wichtig, zieht euch ne Liveshow von uns rein. Alle Infos hierfür findet ihr auf unserer Facebookseite und auf unserer Homepage www.kissin-dynamite.de!!! Bis Bald!

Julian 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen